Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Früh übt sich …

2015_03_29 Preis Essen

Gefühlt war noch Winter, aber der RuhrCityCup in Essen auf dem Baldeneysee fand wie jedes Jahr sehr früh statt. Und der Wind hatte es in sich. Am Freitag bei der ersten Wettfahrt wehte er mit 22 bis 26 Knoten (6 Bf) aus West gegen die Strömung an, so dass auch eine kurze steile Welle entstand, die uns regelmäßig duschte, was die Sache nicht wärmer machte. Ein starkes Feld von 22 Booten war nach Essen gekommen, allerdings konnten bei diesen Wetterverhältnissen nicht immer alle starten. Im Laufe der drei Wettfahrten des ersten Tages dünnte das Feld aus. Der zweite Tag brachte südlicheren Wind und die Wettfahrtleitung ließ uns erst einmal warten, bis kurz vor dem Wehr eine stabilere Windlage entstand, die uns erneut drei Wettfahrten bescherte. In der ersten Wettfahrt des Tages „fädelte“ ich bei Sabine im Achterstag ein, hinter der ich auf der Kreuz mit Steuerbordbug, sie Vorwind auf Backbordbug, passieren wollte, weil eine Bö meinen Mast plötzlich „lang“ machte. Damit nicht genug, rammte ich beim „ausfädeln“ auch noch Michael mittschiffs. Ergebnis: Galgen bei Sabine verbogen und Loch im Schiff von Michael. Das tat mir für beide unendlich leid. Michael segelte weiter. Sabine brach nach dieser Wettfahrt ab. In der letzten Wettfahrt segelte ich dann noch versöhnlich auf den 2. Platz.

Sonntag kam dann schon Orkantief „Niklas“ bedrohlich nahe. Die Entscheidung der Wettfahrtleitung, nicht mehr zu segeln, wurde von niemandem in Frage gestellt – im Gegenteil. Damit war der 6. Gesamtrang für mich gesichert – ein schöner Jahresanfang!

Als Preise gab es wieder neu Ausgedachtes, diesmal selbst gemachten Eierlikör für Ostern … Danke an alle WSBler für ein tolles Wochenende!

Ergebnisse hier

1 gefällt der Artikelbitte abstimmen
(124 Besuche)

Kommentar (1)

  1. Sabine

    Die Wettfahrt konnte ich noch vorsichtig als Letzte beenden, aber mit dem verbogenen Galgen konnte war keine Riggspannung mehr möglich. Das hat mich dann auch noch so verwirrt, dass ich zunächst das Zielgate verpasste. Nach Hinweis von Jörg und Detlef konnte ich das dann noch durch korrekten Zieleinlauf korrigieren. Hoffentlich bin ich in Münster wieder am Start.
    VG Sabine

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *