Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Arbeitspapiere sind in kleiner Auflage, selbst hergestellte Veröffentlichungen, die manchmal auch als Aufsätze publiziert werden.

Die Arbeitsberichte des Planungsseminars der Universität zu Köln, des Fachgebiets Empirie der Universität Dortmund und des bifego bis 1992 sind weitestgehend einem Umzug zum Opfer gefallen.

Arbeitspapiere und Manuskriptdrucke

 

2008

  1. Sonja Berghoff, Gero Federkeil, Petra Giebisch, Cort-Denis Hachmeister, Mareike Hennings, Detlef Müller-Böing und Isabel Roessler
    CHE-Hochschulranking – Vorgehensweisen und Indikatoren 2008, CHE-Arbeitspapier Nr. 106, Gütersloh, Mai 2008.

 

  1. Sonja Berghoff, Gero Federkeil, Petra Giebisch, Cort-Denis Hachmeister, Mareike Hennings und Detlef Müller-Böing
    Das CHE-ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007, CHE-Arbeitspapier Nr. 102, Gütersloh, Februar 2008.

 

2007

  1. Sonja Berghoff, Uwe Brandenburg, Diane Carr Cort-Denis Hachmeister and Detlef Müller-Böing
    CHE-ExcellenceRanking – Identifying the best, CHE-Working-Paper No 99, Gütersloh, December 2007.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    10 Jahre Hochschulmarketing: schon hinter uns oder noch vor uns? in: Heribert Meffert und Detlef Müller-Böling (Hrsg.): Hochschulmarketing – Herausforderung und Erfolgsfaktoren im Wettbewerb, CHE-Arbeitspapier Nr. 98, Gütersloh, November 2007, S. 8 – 22.

 

  1. Sonja Berghoff, Gero Federkeil, Petra Giebisch, Cort-Denis Hachmeister, Mareike Hennings und Detlef Müller-Böing
    CHE-Hochschulranking – Vorgehensweisen und Indikatoren 2007, CHE-Arbeitspapier Nr. 88, Gütersloh, Mai 2007.

 

2006

  1. Sonja Berghoff, Gero Federkeil, Petra Giebisch, Cort-Denis Hachmeister, Mareike Hennings und Detlef Müller-Böing
    Das CHE-ForschungsRanking deutscher Universitäten 2006, CHE-Arbeitspapier Nr. 79, Gütersloh, Oktober 2006.

 

2004

  1. Detlef Müller-Böing
    Begrüßung und Zieldefinition, in: Deutsches Studentenwerk und Centrum für Hochschulentwicklung (Hrsg.): „… damit Studieren gelingt! – Perspektiven für das Zusammenwirken von Hochschule und Studentenwerk“, gemeinsames Symposium 8./9. Juli 2004 in Berlin, o.O. 2004, S. 20 – 24.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Resümee und Ausblick, in: Deutsches Studentenwerk und Centrum für Hochschulentwicklung (Hrsg.): „… damit Studieren gelingt! – Perspektiven für das Zusammenwirken von Hochschule und Studentenwerk“, gemeinsames Symposium 8./9. Juli 2004 in Berlin, o.O. 2004, S. 207 – 211.

 

2002

  1. Sonja Berghoff, Gero Federkeil, Petra Giebisch, Cort-Denis Hachmeister und Detlef Müller-Böing
    CHE-Hochschulranking – Vorgehensweisen und Indikatoren 2002, CHE-Arbeitspapier Nr. 36, Gütersloh, April 2002.

 

2001

  1. Detlef Müller-Böing
    Für eine nachfrageorientierte Steuerung des Studienangebots an Hochschulen – Vorschläge zur Ablösung der Kapazitätsverordnung, CHE-Arbeitspapier Nr. 31, Gütersloh, August 2001.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Uni-www.ersity.de: Strategies for Universities in Transition, in: Knop, Jan; Schirmbacher, Peter (eds.): The Changing Universities. The Role of Technologies, Preceedings of the 7th International Conference of European University Information Systems (EUNIS), Berlin 2001, March 28 – 30, pp. 13 – 17.

 

2000

  1. Tilman Küchler, Detlef Müller-Böing, Ulrich Schreiterer und Frank Ziegele
    Hochschulreform Baden-Württemberg 2000 – Stellungnahme und Empfehlungen, CHE-Arbeitspapier Nr. 27, Gütersloh, August 2000.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Wege in die Wissensgesellschaft: Bildung und Ausbildung von morgen, Festrede zum 28. Gebetsfrühstück am 15. Februar 2000 im CJD Jugenddorf Dortmund, in: 50 Jahre CJD Jugenddorf Dortmund, Dortmund 2000, S. 25 – 29.

 

1998

  1. Detlef Müller-Böing
    Perspektiven der Hochschulentwicklung, in: Kölner Runde (Hrsg.): Deutschland – unser Humankapital im 21. Jahrhundert, Symposium 4. – Februar 1998, Heidelberg 1998, S. 7 – 10.

 

  1. Zusammen mit Tilman Küchler, Detlef Müller-Böing und Frank Ziegele
    Die Hochschulentwicklung in Neuseeland: Stand Perspektiven und Erkenntnisse für die deutsche Reformdebatte, CHE-Arbeitspapier Nr. 19, Gütersloh, Februar 1998.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    University Governance as Conflict Management, Paper submitted to the 11th International Meeting of University Administrators, Auckland, New Zealand, 6-10 January 1998.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Eckpunkte der Hochschulreform, in: Dokumentation Bildungsreform der Friedrich-Naumann-Stiftung, St. Augustin 1998, S. 128 – 137.

 

1996

  1. Detlef Müller-Böing
    Evaluationen zur Rechenschaftslegung oder Qualitätsverbesserung? Eine Bestandsaufnahme der Evaluation an deutschen Hochschulen, Arbeitspapier Nr. 12 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, August 1996 (16 S.);
    auch abgedruckt in: Altrichter, Herbert; Schratz, Michael; Pechar, Hans (Hrsg.): Hochschulen auf dem Prüfstand, Was bringt Evaluation für die Entwicklung von Universitäten und Fachhochschulen? Innsbruck – Wien 1997, S. 88 – 107.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Studiengebühren – Lösungen und Erfahrungen aus fünf Ländern, in: CHEck up, Sonderausgabe Juni 1996 zur „Internationalen Konferenz Studiengebühren“ am 13. Mai 1996, S. 36 – 40.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Wege in die Zukunft. Thesen zur Weiterentwicklung der Universität, in Humanismus und Technik, Jahrbuch 1995, hrsg. von der Gesellschaft von Freunden der Technischen Universität Berlin, 39. Bd., Berlin 1996, S. 10 – 20.

 

1995

  1. Detlef Müller-Böing
    Überlegungen zur Organisationsstruktur von Hochschulen – unter Einbeziehung internationaler Erfahrungen, Rede anläßlich der 4. Mitgliederversammlung der Mitgliedergruppe Fachhochschulen in der HRK, 24. Oktober 1995, Arbeitspapier Nr. 9 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Oktober 1995 (14 S.); auch abgedruckt in: Organisationsstrukturen von Fachhochschulen, 4. Mitgliederversammlung der Mitgliedergruppe Fachhochschulen in der Hochschulrektorenkonferenz, Dortmund, 23. – 24. Oktober 1995, Dokumente zur Hochschulreform 107/1996, S. 1 – 19.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Deutscher Studienfonds zur Qualitätssicherung der Hochschulen. Argumente für und wider einen Beitrag der Studierenden an der Finanzierung des Hochschulsystems, CHE-Arbeitspapier Nr. 8, Gütersloh, Oktober 1995 (11 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Grundelemente des Verhältnisses von Staat und Hochschulen: Wechsel von der exante- zur expost-Steuerung, in: Finanzautonomie – Chancen und Risiken für eine Reform der Hochschulen, Tagung der Fachgruppe Hochschulen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaften Niedersachsen, 21. – 23. September 1995, S. 85 – 87.

 

  1. Detlef Müller-Böing
    Autonomie unter Kontrolle, in: 7. Bremer Universitätsgespräche: Wissenschaftsmanagement zwischen akademischer Freiheit und Dienstleistung, Bremen 1995, S. 37 – 42.

 

1994

  1. Detlef Müller-Böling
    Die neue deutsche Hochschule. Herausforderung an die Universitätsadministration. Vortrag bei der Tagung der Universitätskanzler am 29. September 1994, Arbeitspapier Nr. 5 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, September 1994 (9 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Abbau staatlicher Reglementierungen – Stärkung der Hochschulselbstverwaltung, Vortrag bei der Sommerschule der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft am 29. August 1994, Arbeitspapier Nr. 4 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, September 1994 (6 S.); auch abgedruckt in: Köhler Gerd, Jahnke, Ulrich (Hrsg): Auf dem Weg in die Europäische Union, Dokumentation der GEW-Sommerschule 1994, o.O. und J., S. 101 – 105.

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Organisations- und Steuerungsprobleme in den Hochschulen – Markt als Ausweg? in: Markt und Hochschule, Tagung der Theodor-Heuss-Akademie vom 24. -26. Juni 1994, S. 11 – 20.

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Qualitätsmanagement in Hochschulen, Vortrag beim 6. Deutschen Bibliothekskongreß in Dortmund am 25. Mai 1994, Arbeitspapier Nr. 3 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Mai 1994 (8 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Leistungsbemessung – Leistungstransparenz – Leistungsfolgen, Vortrag während der Jahrestagung der Hochschulrektorenkonferenz in Halle/Saale am 6. Mai 1994, Arbeitspapier Nr. 2 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Mai 1994 (8 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Hochschulen als Vorstellungsstereotypen, Arbeitspapier Nr. 1 des CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Mai 1994 (7 S.).

 

1992

  1. Detlef Müller-Böling und Heinz Klandt
    Empirische Gründungsforschung, Arbeitsbericht Nr. 27 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, September 1992 (37 S.).

 

1990

  1. Detlef Müller-Böling, Hans-Peter Kummetz-Zeißner, Christiane Heinrich und Albert Eiskirch
    Handwerk 2000. Zwischenbericht. Kooperationsprojekt zwischen dem bifego und der Kreishandwerkerschaft Dortmund/Lünen, FuE-Bericht Nr. 6 des bifego, Betriebswirtschaftliches Institut für empirische Gründungs- und Organisationsforschung, Dortmund, November 1990 (25. S.).

 

1989

  1. Detlef Müller-Böling, Jörg Bröckelmann, Susanne Kirchhoff und Hans-Jörg Sudhaus
    Expertensysteme in der Gründungsberatung: REFOWEX und GEFOVEX, FuE-Bericht Nr. 4 des bifego – Betriebswirtschaftliches Institut für empirische Gründungs- und Organisationsforschung, Dortmund August 1989 (38 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Jörg Bröckelmann
    Entwicklung eines Expertensystems zur Gestaltung und Formulierung vorteilhafter Gesellschaftsverträge: GEFOVEX, FuE-Bericht Nr. 5 des bifego – Betriebswirtschaftliches Institut für empirische Gründungs- und Organisationsforschung, Dortmund August 1989 (66 S.).

 

1988

  1. Detlef Müller-Böling und Iris Ramme
    Die Arbeit von Führungskräften und ihre Akzeptanz neuer Informations- und Kommunikationstechniken – Ergebnisse von zwölf Interviews, Arbeitsbericht Nr. 21 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, August 1988 (58 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Iris Ramme
    Electronic Mail für Führungskräfte – Ergebnisse von sechs Intensivinterviews, Arbeitsbericht Nr. 20 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, April 1988 (42 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Hans-Peter Kummetz-Zeißner
    Kommt die Computer-Euphorie ? ADV-Attitüden von Wiso-Studenten im zeitlichen Längsschnitt, FuE-Bericht Nr. 2 des bifego – Betriebswirtschaftliches Institut für empirische Gründungs- und Organisationsforschung, Dortmund März 1988 (24 S.).
  2. Detlef Müller-Böling, Volker Müller und Iris Ramme
    PC-Marketing-Strategien von Hard- und Software-Herstellern für Klein- und Mittelbetriebe. Inhaltsanalyse von Werbematerialien, FuE-Bericht Nr. 1 des bifego – Betriebswirtschaftliches Institut für empirische Gründungs- und Organisationsforschung, Dortmund März 1988 (120 S.).

 

1987

  1. Detlef Müller-Böling und Iris Ramme
    Die Arbeit von Führungskräften – Ergebnisse von acht Intensivinterviews, Arbeitsbericht Nr. 19 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, November 1987 (40 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling (Hrsg.)
    Unterstützung der Arbeit von Führungs- und Fachkräften durch Mailboxen – Erste Ergebnisse von Teleinterviews mittels Electronic Mailing, Arbeitsbericht Nr. 17 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, Monat Jahr (XX S.).

 

1985

  1. Detlef Müller-Böling und Helmut Graf
    Grundlagen der Gründungsplanung einer Seniorendienstleistungsunternehmung, in: Müller-Böling, Detlef (Hrsg.): Gründungsplanung einer Seniorendienstleistungsunternehmung – Ergebnisse eines Projektseminars, Arbeitsbericht Nr. 13 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, März 1985, S. 1 – 16.

 

  1. Detlef Müller-Böling und Stefan Klein
    Zum praktischen Nutzen des situativen Ansatzes – Konzeptionelle und instrumentelle Akzeptanzfaktoren, Arbeitsbericht Nr. 59 des Planungsseminars der Universität zu Köln, März 1985 (72 S.).

 

1984

  1. Detlef Müller-Böling und Heinz-Theo-Fürtjes
    Identifizierung von Typen der Planungsorganisation mit Hilfe von Diskriminanzanalysen, Arbeitsbericht Nr. 12 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, Dezember 1984 (43 S).

 

  1. Stolpersteine strategischer Planung, in: NCR GmbH (Hrsg.): Management Symposium 1984 Referate und Beiträge, o. O. 1984, S. 121 – 141.

 

  1. Detlef Müller-Böling und Petra Giebisch
    Die Haltung der Gewerkschaften und ihrer Mitglieder zur Informations- und Kommunikationstechnik. Ergebnisse einer Inhaltsanalyse von Mitgliederzeitschriften und einer Befragung, Arbeitsbericht Nr. 11 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, Juli 1984 (33 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling, Michael Müller und Christian Zerfas
    Handbuch zur ADV-Skala. Ein Instrument zur Messung von Einstellungen gegenüber der Informationstechnik, Arbeitsbericht Nr. 10 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, April 1984 (71 S.).

 

1983

  1. Detlef Müller-Böling
    Informationstechnik aus der Sicht der Benutzer im Wandel des letzten Jahrzehnts, Arbeitsbericht Nr. 8 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, November 1983 (25 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Stefan Klein
    Befunde zum Transfer des PLORGA-Handbuches. Nutzung von Ergebnissen der empirischen Organisationsforschung in der betrieblichen Praxis, Arbeitsbericht Nr. 43 des Planungsseminars der Universität zu Köln, November 1983 (90 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Studiums- und Berufserfahrungen der Absolventen der Abteilung Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Dortmund 1977 bis 1982, Arbeitsbericht Nr. 7 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, Juli 1983 (34 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Michael Müller
    ADV-Attitüden im zeitlichen Wandel. Erste betriebsspezifische Auswertungen einer Längsschnittanalyse, Arbeitsbericht Nr. 4 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, Juni 1983, DBW-Depot 83-4-9 (40 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling, Joachim Göbel und Michael Müller
    ADV-Attitüden vor einem informationstechnischen Sprung im öffentlichen Bereich, Arbeitsbericht Nr. 3 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, April 1983, DBW-Depot 83-4-8 (34 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling, Joachim Göbel und Hans-Walter Peters
    ADV-Attitüden von Studenten. Eigenschaften der ADV-Skala bei zwei Studentenpopulationen, Arbeitsbericht Nr. 2 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, Januar 1983 (37 S.).

 

1982

  1. Norbert Szyperski und Detlef Müller-Böling
    Planungsorganisation in unterschiedlichen Kontexten, Arbeitsbericht Nr. 1 des Fachgebiets Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung der Universität Dortmund, Dezember 1982, DBW-Depot 83-3-10 (40 S.).

 

  1. Norbert Szyperski, Detlef Müller-Böling. Heinz-Theo Fürtjes und Monika Aichele-Hoff
    PLORGA-Handbuch, Version 2.0. Instrumentarium zur Analyse und Gestaltung der Planungsorganisation, Arbeitsbericht Nr. 44 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Januar 1982 (192 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Heinz-Theo Fürtjes
    Ein Bezugsrahmen zur Analyse des Transfers wissenschaftlicher Organisationsinstrumente in die Praxis, Arbeitsbericht Nr. 42 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Januar 1982 (54 S.).

 

1980

  1. Detlef Müller-Böling und Heinz-Theo Fürtjes
    Typen von Planungsorganisationen. Auswertung einer empirischen Untersuchung mit Hilfe von Clusteranalysen, Arbeitsbericht Nr. 34 des Planungsseminars der Universität zu Köln, September 1980 (137 S.).

 

  1. Norbert Szyperski und Detlef Müller-Böling
    Gestaltungsparameter der Planungsorganisation. Ein anwendungsorientiertes Konzept für die Gestaltung von Planungssystemen. Arbeitsbericht Nr. 32 des Planungsseminars der Universität zu Köln, März 1980 (45 S.).

 

1979

  1. Detlef Müller-Böling und Franz-Josef Dahmen
    Zum kognitiven Planungsbewußtsein von Planungspraktikern und Planungsstudenten. Eine empirische Analyse mit Hilfe multidimensionaler Skalierungsmodelle, Arbeitsbericht Nr. 23 des Planungsseminars der Universität zu Köln, April 1979 (83 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling, Günter Blum und Frank Schmidt
    Annotierte Bibliographie der empirischen Planungsforschung, zweite, erweiterte Auflage des Arbeitsberichts Nr. 13 des Planungsseminars der Universität zu Köln, März 1979 (107 S.).

 

  1. Norbert Szyperski und Detlef Müller-Böling
    Empirische Forschung und Forschung durch Entwicklung. Ein Plädoyer zur Nutzung von Ergebnissen und Techniken der empirischen Forschung bei der Verfolgung des technologischen Wissenschaftsziels. Arbeitsbericht Nr. 20 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Februar 1979 (40 S.).

 

1978

  1. Norbert Szyperski und Detlef Müller-Böling
    Das Planungsbewußtsein von Planungspraktikern und Planungsstudenten. Eine empirische Analyse, Arbeitsbericht Nr. 18 des Planungsseminars der Universität zu Köln, September 1978 (42 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Udo Franke
    Konzeptionelle Überlegungen zur verrichtungsorientierten Spezialisierung der Planung und erste Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, Arbeitsbericht Nr. 15 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Januar 1978 (90 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Die HSR-Skala. Ein Vorschlag zur Messung des Handlungsspielraums personeller Aktionsträger, zweite, völlig überarbeitete Fassung des Arbeitsberichts Nr. 7 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Februar 1978 (37 S.).

 

1977

  1. Detlef Müller-Böling und Günter Blum
    Eine systematisierte Analyse ausgewählter empirischer Untersuchungen der Planungsforschung, Arbeitsbericht Nr. 14 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Oktober 1977, DBW-Depot 78-2-2 (135 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling und Günter Blum
    Annotierte Bibliographie der empirischen Planungsforschung, Arbeitsbericht Nr. 13 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Oktober 1977, DBW-Depot 77-4-1 (79 S.).

 

1975

  1. Detlef Müller-Böling
    Die HSR-Skala. Ein Vorschlag zur Messung des Handlungsspielraums personeller Aufgabenträger, Arbeitsbericht Nr. 7 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Oktober 1975 (33 S.).

 

  1. Detlef Müller-Böling
    Zum praktischen Nutzen der ADV-Skala. Anwendungsmöglichkeiten, Datenerhebung und Auswertung, Arbeitsbericht Nr. 5 des Planungsseminars der Universität zu Köln, Oktober 1975 (30 S.).

 

(140 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *