Professor Dr. Detlef Müller-Böling

„diRekt“ – Kolumne des Rektors

0
(0)

Die Campus-Zeitung unizet der Universität Dortmund war ein lebendiges Organ mit durchaus kontroversen Themen und Positionen. Das lag in erster Linie am verantwortlichen Redakteur, Klaus Commer, der die Zeitung mit journalistischem Anspruch ohne „Hofberichterstattung“ und nicht als Verlautbarungsorgan der Universitätsspitze betrieb. Unmittelbar nach meiner Wahl wurde ich verschiedentlich von Professoren ermahnt, die „Machenschaften“ des Herrn Commer als Herausgeber der Zeitung zu unterbinden.

Ich löste das Problem, indem ich eine Kolumne des Rektors einrichtete. Von nun an waren Meinungen, Ideen und Intentionen des Rektors getrennt von den durchaus auch für mich zuweilen ärgerlichen Ansichten von Klaus Commer. Seine unbezweifelbaren Qualitäten bewies er aber nicht zuletzt auch durch die Überschrift der Kolumne mit diRekt.

Natürlich hat ein Rektor bei einem 16-Stunden-Arbeitstag nicht unbedingt die Zeit, alle 14 Tage eine Kolumne zu schreiben. Sehr viele stammen zwar original aus meiner Feder und alle übrigen wurden von mir thematisch veranlasst, redigiert und damit verantwortet. Geschrieben hat sie dann Klaus Steenweg, der PersRef (persönliche Referent des Rektors).

Herausgekommen ist eine auch im Nachhinein spannende Themenmischung der Zeit einer Universität zwischen 1990 und 1994 über die Wiedervereinigung, Internationalisierung, Alkoholsucht am Arbeitsplatz, Umweltpolitik, Gemeinsinn, Studentenflut, Überregulierung, Unterfinanzierung, Partneruniversitäten, Flächenpolitik, Gleichberechtigung, Ausländerhass und vieles mehr.

Die einzelnen Beiträge finden sich unter Rektor-Kolumne diRekt .

Wie die Presse die Rektoratszeit gesehen hat, findet sich unter Publikationen über Mü-Bö/Rektor 1990-1994.

Gefällt Dir der Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

(3 Besuche)