Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Festschrift für Mü-Bö

Zum Ausscheiden aus dem Arbeitsleben werden Akademikern häufig Festschriften mit Artikeln von Kollegen gewidmet und in Buchform überreicht.
Bei mir haben meine Mitarbeiter im Jahre 2008 zu meinem 60. Geburtstag eine “digitale Festschrift” geschaffen. Insgesamt 46 Freunde, Kollegen, Lehrer, Schüler, Mitstreiter – eben Weggefährten – haben mir Erinnerungen, wissenschaftliche Artikel, Glossen oder Musikstücke gewidmet.

 

A

Rainer Ambrosy und Steffen Heise

Der Beitrag des Controlling zur Entfesselung der Hochschulen

Klaus Anderbrügge
Große Reformen beginnen vor Ort – Oder: Wie ein Universitätsrektor zum Hochschulreformer wird.

B

Christian Berthold
Strategiebildung für Hochschulen?

Harry Brinkman
Congeniality across borders – Quo Vadis Germania

Ernst Buschor
Mit Maß gemessene Autonomie

D

Jörg Dräger
Das CHE als Impulsgeber und Projektpartner

E

Jürgen Ederleh
Abschied von der akademischen Republik?

F

Jutta Fedrowitz
Die CHE-Veranstaltungen

G

Bernd Gasch
Das Mü-Bö-Quodlibet

Petra Giebisch
Kleine Zeitreise durch das CHE-Ranking

H

Yorck Hener
Globalhaushalt. Blick zurück und erste Erfahrungen mit dem CHE aus Hochschulsicht

Andreas Henke
Überzeugend verklickern

Wolfgang A. Herrmann und Ludwig Kronthaler
Hochschulautonomie: Das Bayerische Paradoxon – Oder: manchmal ist man rückblickend klüger

Sigurd Höllinger
Ein Tag im Leben des S.H., Hochschulreformer

K

Heinz Klandt, Carla Helferich, Stavroula Laspita
Team Entrepreneurship: The Evolution of Research in selected Journals

L

Klaus Landfried
Seine Berufung an die Spitze des neu gegründeten CHE war ein Glücksfall

Marion Landwehr
Die Gründungsphase des CHE

Josef Lange
Hochschulen im Wettbewerb – Hochschulen der Zukunft

Jürgen Lüthje
Systemische Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium

M

Heribert Meffert
Die Rolle von Marketing und Rankings im Hochschulwettbewerb

Erhard Mielenhausen
Zum Verhältnis zwischen Fachhochschulen und Universitäten

Georg Milbradt
Hochschulentwicklung im demografischen Wandel

Reinhard Mohn
Vorwort

Ronald Mönch
Zur Profilbildung von Hochschulen auf Studienmärkten

Michael Müller
Die ADV-Skala – 30 Jahre danach

Wilfried Müller
Drei Thesen zum Personalmanagement deutscher Universitäten

Christine Müller-Böling und Julia Bodden
Du bist jetzt Rentner – Du hast ja Zeit

N

Klaus Neuvians
Flügelhornstücke zur Erinnerung

O

Jan-Hendrik Olbertz
Erfahrungen mit dem “Doppelabitur” in Sachsen-Anhalt bei der Umstellung auf das G8-Modell

Thomas Oppermann
Detlef Müller-Böling, das CHE und die Wegbereiter der Hochschulreform in Deutschland – Stiftungshochschule als Kernstück der Reform in Niedersachsen

R

Iris Ramme
Akzeptanz neuer Telekommunikationstechnik: Professoren zwischen Telefon-Phobie und E-Mail-Euphorie – Ergebnisse der Fallstudie “Mü-Bö”

S

Marion Schick
Das Ende der Suppentellerperspektive – HochschulrätInnen und ihre Folgen

Dagmar Schipanski
Leidenschaft für den Mikrokosmos Universität

Uwe Schlicht
Die gefesselte Hochschule – Irrtümer und Befreiungsschläge in der Hochschulpolitik bis heute

Ulrich Schreiterer
MueBoe, the American: Eine Enthüllung

Reinhard Schulte
Hochschulmanagement in Deutschland – ein Rückblick auf die Entstehungsgeschichte der Wissenschaftlichen Kommission Hochschulmanagement

Klaus Steenweg
Ehrgeiz im Wettbewerb

Norbert Szyperski
Detlef Müller-Böling der Scientific Entrepreneur

T

Gunter Thielen
Die Gründung des CHE und seine Bedeutung für die Hochschulentwicklung

V

Frans van Vught
A man who understands the European Challenges

W

Johanna Wanka
Kommunikation – Kooperation – Konsens: der brandenburgische Weg in der staatlichen Hochschulfinanzierung

Udo Winand
Vertrauen in virtuelles Lehren und Lernen

Hans N. Weiler
Detlef Müller-Böling – Mitstreiter, Mentor und Märchenerzähler

Margret Wintermantel
Die W-Besoldung – Idee und was die Politik daraus gemacht hat

Z

Frank Ziegele
Studienbeiträge

Jürgen Zöllner
“Die entfesselte Universität” – Leitbild und Leistung eines Jubilars

(15.960 Besuche)