Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Schwarzer Tag für NRW-Hochschulen

image

Landtag Nordrhein-Westfalen

Gestern hat der Landtag von Nordrhein-Westfalen das sogenannte Hochschulzukunftsgesetz, das den Hochschulen weniger Zukunft bringt, verabschiedet.

Nicht nur, dass das Land die Hochschulen nicht hinreichend finanziert, sie bekommen nun auch noch die Quittung dafür, das sie mit ihrer Freiheit, die ihnen das Vorgängergesetz gebracht hatte, so verantwortungsvoll umgegangen sind.

Wer hat denn die starken Studentenjahrgänge so hervorragend integriert? Wer hat denn die NRW-Hochschulen in Forschung und Lehre wieder in die Spitze Deutschlands eingereiht?

Für beide großartigen Leistungen ist sicherlich nicht die Landesregierung verantwortlich gewesen! Zukünftig will sie aber mehr Verantwortung übernehmen, nach dem platten Credo „Wer bezahlt, muss auch das Sagen haben.“. Das kann nur und wird scheitern. Wissenschaft ist immer dann für die Gesellschaft erfolgreich und nutzbringend, wenn die Politik sich weise zurück hält. Denn Politik kann zwar vieles, aber Wissenschaft nun wirklich nicht!

Hoffen wir, dass diese Weisheit bei der Anwendung des neuen Gesetzes siegt. Ansonsten hat Nordrhein-Westfalens Wissenschaft verloren.

(164 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.