Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Kein schlechter Anfang

US-Meisterschaft 1. Tag

Bei mehr als 35 Grad Celsius und Wind mit 1 bis 2 Beaufort startete heute die US-Meisterschaft. 37 Teilnehmer sind am Start.

Die erste Wettfahrt begann mit einem allgemeinen Fehlstart. Beim zweiten Mal klappte es dann. Ich bin am Luvfass um die 20, bekomme das Boot anschließend aber gut in Fahrt und werde zum Schluss 10. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Bei der zweiten Wettfahrt ist auf der 1. Kreuz, wie sich nachher herausstellt, die linke Seite stark bevorzugt. Ich fahre eher rechts und runde die Luvtonne um die 15. Anschließend fahre ich extrem auf die vorher bevorzugte Seite und habe Erfolg, so dass ich als 4. die nächste Tonne runde. Bei der anschließenden Kreuz nimmt der Wind stetig ab, so dass die Bahn verkürzt wird. Ich halte die Stellung und werde 4.!! Die dritte Wettfahrt habe ich weniger Glück, falle zwischenzeitlich sehr stark zurück und werde letztlich 18.

Sieben Stunden bei brütendem Sonnenschein und wirklich heißem Wind auf dem Wasser sind zu ende. In den Pausen habe die Organisatoren Wasserflaschen verteilt und … EIS. Das gibt es auch nur bei den Amerikanern!

Fortsetzung folgt morgen.

(380 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.