Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Detlef am Limit

22 Knoten = 6 Beaufort

Die guten Nachrichten zuerst: ich bin nicht untergegangen und ich habe die siebte und achte Wettfahrt ohne Bruch zu Ende gesegelt. Das war´s dann aber auch. Zweimal 33., das macht jetzt den 23. Gesamtrang.

Viel Wind, eine tückische Welle, die man dem „Binnenrevier“ (wir segeln in einem von der britischen Marine zum Schutz angelegten riesigen Hafenbecken) gar nicht zutrauen würde, das alles war zu viel für meine Fähigkeiten. Gute Starts brachten zwar annehmbare Anfangspositionen, auf der Kreutz ging es jeweils zurück. Gut dass wir Pumpen haben, die elektrische lief fast durchgehend und die Handpumpe hatte ich zur Unterstützung auch noch bedient.

Erschöpft wieder an Land, erfahre ich, dass Cristian, ein Italiener gegen mich protestiert, weil ich ihm keinen Raum gegeben haben soll. Nach knapp einer halben Stunde entscheidet die Jury: Protest abgewiesen. Ich werde nicht disqualifiziert, weil ordnungsgemäß gesegelt.

Impressionen von der Bahn: GER 99 in in schwerem Wetter:

2011_07_06 WM 2011 Sturm

 

(808 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.