Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Und richtig segeln

Am letzten Tag der Meisterschaft gab es kräftigen Wind und bereits einen Start um 9.30 Uhr. Da hieß es früh aufstehen. Wir bekamen die Bahn Hotel, da die Finns und Laser bereits ihre 4 Wettfahrten hinter sich hatten. Das war nicht so weit draußen. Zwei Wettfahrten direkt hintereinander machten die Zahl 4 voll und ermöglichten uns eine Finalwettfahrt für die 10 Besten. Mit einem 13. und einem 11. qualifizierte ich mich als 6. für das Finalrennen, das direkt vor dem Strand von Travemünde gut sichtbar gefahren wurde. Zusätzlich wurde erstmal ein Tracking sowie Lifeaufnahmen von den Rennen im Internet gezeigt. Jeder erhielt einen GPS-Sender fürs Boot und so konnten wir recht genau verfolgt werden. Ich erreichte den 7. Platz und wurde damit insgesamt 7. bei der IDM. Leider hat mich Petr aus Tschechien um 2 Meter im Ziel geschlagen, ansonsten hätte es sogar für den 5. Gesamtrang gereicht.

Verdient Internationaler Deutscher Meister wurde Lasse Klötzing, der eine souveräne Serie segelte, auch das Finalrennen gewann und damit Heiko Kröger im ersten entscheidenden Qualifikationsrennen um die Olympiateilnahme im nächsten Jahr geschlagen hat.

 

 

Lasse, noch in Warteposition

(742 Besuche)

Kommentar (1)

  1. Julia (Beitrag Autor)

    Herzlichen Glückwunsch!
    Hallo Papa,
    dank der Live-Übertragung im Internet konnten wir alles verfolgen und ich hab mal wieder mitgelitten, als Du ganz alleine links rausgefahren bist und fast Letzter warst….
    Als wir dann Lasse die Daumen gedrückt haben, dass er gewinnt sagt Jonas ganz entsetzt: „Nein, der Opa soll gewinnen“
    Wir haben also ganz gespannt alles bis zum Zieleinlauf verfolgt und gratulieren Dir zu Deinem super Ergebnis bei der Deutschen Meisterschaft.
    Alles Liebe Julia

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.