Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Sommersaison eröffnet

Mit einem Wetter-Highlight begann die Regatta-Saison 2014 am Baldeneysee in Essen. Temperaturen bis 20 Grad – und das Ende März. Da hatten wir in früheren Jahren schon anderes Wetter, im letzten Jahr mußte die Regatta sogar wegen Eis und Schnee ausfallen. International ist der RuhrCityCup seit langem. In diesem Jahr waren aber sieben (!) Nationen vertreten. Noch ein Rekord!

Freitag ging es los mit schönen zwei bis drei Windstärken aus Ost. Ich starte gut, bin immer in der Spitzengruppe und werde hinter Fred Zweiter. Der nächste Lauf bringt schon etwas mehr Südwindeinschlag mit schrecklichen Dreher und Pausen, die kurz vor Schluss in einer totalen Flaute enden, so dass der Wettfahrtleiter ein Einsehen hat und abschießt. Kurz darauf setzt sich aber ein kräftiger Ostsüdostwind mit drei bis vier Windstärken durch. Ich fange an der ersten Tonne bei Rang vier an und ende bei Platz Sieben. Dann ist Schluss für den ersten Tag und nach hervorragendem Abendessen sinken alle ermattet in die Betten. Gesamtrang drei hinter Fred und Stephan.

EssenCityCup2014Samstag geht es mit gleicher Windrichtung, aber mit nur zwei bis drei Windstärken weiter. Ich verpasse den Start, habe Probleme mit dem Fockausbaumer („Muss ich mal ein neues Tape draufmachen …“ Originalton aus Herbst 2013), halte mich überwiegend auf den Plätzen 6 bis 8 auf, fahre die letzte Vorwindstrecke sowie die kleine Zielkreuz glücklich genial und werde Vierter. In der Pause den Fockausbaumer repariert (danke Claudio!!), dann zusammen mit Fred und Stephan auf der richtige Seiten gut gestartet, geht ein Dreikampf los, in dem Henk auch noch mitmischt, der mich aber unvermutet als Sieger durchs Ziel gehen lässt, weil Stephan zum guten Schluss 50 m vor dem Ziel schwächelt. Danach ist nichts mehr und Sonntag ist so schönes Sommerwetter, dass auch der Wind die Sache mit Stille genießt. Ende Zweiter Platz und schöner Saisonauftakt, der auch durch die Preise – Frühlingsblumen – unterstrichen wird. Eine wirklich schöne Idee vom Veranstalter, die mit dem Startgeld „all inclusive“ organisiert hatten, vom Slippen, über die Vollverpflegung und alle (!) Getränke während der drei Tage. Und das alles in entspannter und freundschaftlicher Atmosphäre.

So schön kann (Regatta-)Segeln sein. Danke Euch allen beim WSB.

Und hier die Ergebnisse:

EssenRuhrCityCup_Ergebnisse2014

(146 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.