Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Baldeney- und Aasee 2017

Die erste Regatta des Jahres 2017 ging zum Baldeneysee, wo 25 2.4mR-Segler aus vier Nationen bei teilweise „krachtigen“ und eisigen Winden vom 24. bis 26. März um die Wette segelten. Am Freitag ging es moderat mit zwei bis drei Bf los, aber bei sauberem Ostwind konnte ich zweimal nur etwas besser als die Mitte segeln. Die dritte Wettfahrt fand dann wegen eines Frühstarts für mich nur im hinteren Feld statt. Am Samstag wehten 20 Knoten knackig aus Ost bei gutem Sonnenschein, der aber kältemäßig durch den Wind und die Nässe überlagert wurde. Ich fuhr gut vorne mit und wurde sechster, schaute mir die weiteren zwei Läufe aber von Land aus an zur Schonung meines durchfrorenen Körpers. Am Sonntag gab es dann Startversuche, auch eine Wettfahrt, die fast zu Ende gesegelt werden konnte, aber eben nur fast. Der Wind wurde nicht mehr und stetiger. Alle Ergebnisse hier sowie ein weiterer Bericht auf www.2punkt4.de.

Am Samstagabend gab es die Premiere des neu erfundenen Formats der Triple Match Regatta. Ein großer Erfolg für die 2.4mR-Klassenvereinigung.

Nur zwei Wochen später am 8. und 9. April trafen sich (fast) alle wieder in Münster am Aasee. Hier gab es leider wieder das bereits aus den Vorjahren beliebte Topfschlagen; denn der Wind wollte nur aus Südsüdwest wehen, was dort doch eher in Richtung Glücksspiele geht. In der ersten Wettfahrt führte ich die 26 Boote 1,5 von 2 Runden an, war dann aber froh noch auf dem 4. Platz zu enden. Die zweite Wettfahrt war dann mutig auf drei Runden angesetzt, es ging mal mehr nach vorn, mal mehr nach hinten. Und als dann plötzlich an der Luvtonne bahnverkürzend Zieleinlauf war, fand ich mich als 11. gezeitet. Am Sonntag war dann nichts mehr, nur noch Sonnenschein und eine wirklich bemerkenswerte Kameradschaft unter Aktiven und Begleitern!! Die Ergebnisse hier sowie der Bericht auf www.2punkt4.de.

Aber dann gab es ja auch noch das zweite Triple Match Event. Ich konnte sowohl den 1. Flight wie anschließend auch das Event-Finale gewinnen und bin somit qualifiziert für des Endrennen im Herbst in Hamburg.

Sieger Triple Match: Detlef Müller-Böling (sitzend) und Lutz-Christian Schröder (rechts)

 

(96 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.