Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Lebenslauf

Universitätsprofessor Dr. Detlef Müller-Böling

1948

geboren in Berlin, verheiratet, eine Tochter, zwei Enkel, Hobby: Segeln

1967

Abitur am Kaiser-Karls-Gymnasium in Aachen

1967 – 1972

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der RWTH Aachen und der Universität zu Köln; Abschluss als Diplom-Kaufmann

1977

Promotion zum Dr. rer. pol. an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln

1975 – 1981

Assistent am Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftliche Planung der Universität zu Köln (Direktor: Prof. Dr. N. Szyperski)

1981

Mitarbeiter im Vorstandsstab der Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung, (GMD)

1981 – 2008

Lehrstuhlinhaber für Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung an der Universität Dortmund

seit 1986

Direktor des bifego – Betriebswirtschaftliches Institut für empirische Gründungs- und Organisationsforschung e. V.

1990 – 1994

Rektor der Universität Dortmund (heute Technische Universität Dortmund)

1994 – 2008

Leiter des CHE Gemeinnütziges Centrum für Hochschulentwicklung GmbH, Gütersloh

2008 – 2012

Gesellschafter CHE Consult GmbH, Dortmund

seit 2008

Privatier

Geschäftsführer Müller-Böling GmbH

Schiedsmann der Gemeinde Simmerath (Juni 2010 bis Mai 2015)

Moderator (September 2011 bis Juli 2013)  und Beauftragter (seit August 2013) für den Masterplan Wissenschaft der Stadt Dortmund

Mitglied Lions Club Monschau (Präsident 2013/14)

Vorsitzender Bildungsengel – Initiative für Chancengerechtigkeit durch Bildung e.V. (seit Oktober 2014)

Moderator  für den Profilschwerpunkt „Materials Chain“ der Universitätsallianz Ruhr (Mai 2015 bis Mai 2016)

Ehrenmitglied des Lions Club Dortmund-Hanse (seit Juni 2015)

 

 

Wissenschaftliche Auszeichnungen

1986 SEL-Forschungspreis Technische Kommunikation

1991 Forschungspreis der Stiftung Industrieforschung

1992 Ehrenexistenzgründer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW)

2008 Goldener Ehrenring der Technischen Universität München

2008 Friedrich-List-Medaille in Gold des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte

2010 Honory Member of IREG Observatory on Academic Ranking and Excellence

 

Segelerfolge

 

1971 Deutsche Hochschulmeisterschaft Pirat 3. Platz
1975 Hackebeil vom Rursee Pirat 1. Platz
1976 Hackebeil vom Rursee Pirat 1. Platz
2000 Westdeutsche Meisterschaft H-Boot 2. Platz
2001 Internationale Niederländische Meisterschaft 2.4mR 1. Platz
2003 Internationale Deutsche Meisterschaft 2.4mR 2. Platz
2005 Weltmeisterschaft 2.4mR (disabled) 16. Platz
2005 Internationale Deutsche Meisterschaft 2.4mR 2. Platz
2009 US-Meisterschaft 2.4mR 16. Platz
2010 Internationale Deutsche Meisterschaft 2.4mR 1. Platz
2012 Weltmeisterschaft 2.4mR (offen) 21. Platz
2013 Deutsche Meisterschaft Sonar (disabled) 1. Platz
2014 Internationale Deutsche Meisterschaft 2.4mR 3. Platz

 

(9.457 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *