Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Europa im Saarland

Die dritte Jahresregatta für die 2.4mR in Deutschland fand am Bostalsee im Saarland statt, erstmalig und als Saar-Lor-Lux-Regatta betitelt. Und die deutschen Segler waren in der Minderheit. Mit tschechischen, niederländischen (und friesischen) sowie luxemburgischen Seglern war es eine rundum europäische Regatta, standesgemäß für das Saarland.

2014_04_19 Bostalsee

Flitzpiepchen vorne

Karfreitag ging es los und entgegen den vorherigen Regatten war es zeitgemäß kalt und darüber hinaus windig. Vor der ersten Wettfahrt zog eine Regen- und Windwalze über den See, die das Startschiff losriss und uns schon mal warmsegeln ließ. Anschließend flaute es auf 2-3 Bf ab mit stark drehenden Winden, Bedingungen, die mir liegen und mich gewinnen ließen. Danach kamen dann noch zwei Wettfahren mit 4-6 Bf, die mit Fred Imhoff und Jörg Feder jeweils andere Sieger sahen. Am Ostersamstag war dann Matti-Tag. Der Klassenpräside segelte uns bei durchgehenden 6 Bf in vier Wettfahrten mit drei Siegen und einem zweiten Platz auf und davon, wobei ich das Glück hatte, die eine Wettfahrt zu gewinnen. Am Sonntag mussten wir noch zu einer Wettfahrt auf die Bahn, wobei der Wind mit 2-3 Bf wieder etwas moderater wehte. Die ersten beiden Plätze waren entschieden, aber auf dem dritten bis fünften Platz gab es noch ein enges Gerangel mit Holger und mir, die wir punktgleich und Alexander, der nur einen Zähler dahinter rangierte. Mit Alexander lieferte ich mir ein offenes Rennen. In der ersten Runde war er vor mir, in der zweiten glänzte ich und in der dritten und letzten war er wieder vor. Glückwunsch Alex!

Fazit: Ein trickiges Revier, das insbesondere an der Luvtonne stark drehende Winde hat – obwohl die täglich woanders lag. Eine perfekte Organisation, vom Kranen über die Liegeplätze, die Wettfahrtleitung bis zur Vollverpflegung mit freundlichen und überaus hilfsbereiten Gastgebern. Ein Körper, der zwar vier Starkwind-Wettfahrten hintereinander durchsteht, dann aber früh ins Bett will.

Danke Michael Jakobs, der mit unermüdlichen Einsatz über mehrere Jahre hinweg diese Regatta im Südwesten Deutschlands auf den Weg gebracht und bis ins Detail organisiert hat!

2014_04_21 Bostalsee Teilnehmerjubelnd

Jubelnde Teilnehmer

 

Bostalsee2014

 

 

(231 Besuche)

Kommentar (1)

  1. Anne Nehrenberg

    Wir können Wind!! =)
    Segler von der Küste neigen zu der Behauptung, auf Binnenseen könne man bestenfalls gemütliches Kaffee-Segeln veranstalten. Hut ab vor den 2.4mR-Seglern, die sich am „beschaulichen“ Bostalsee an zwei von drei Regattatagen durch insgesamt 7 Wettfahrten mit 4-6 Bft. kämpften bei einer Lufttemperatur von 11-12°. Wir auf dem Startschiff standen zwar auch im Wind – dafür aber trocken….
    Vielen Dank an dich, Detlef, für deinen Bericht, der uns hier im Saarland motiviert, im nächsten Jahr an das anzuknüpfen – vielleicht mit noch mehr Startern!!
    LG, Anne

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.