Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Unglaubliches Glück

imageDa bin ich doch noch in der Goldgruppe gelandet. Diese wird gebildet aus der ersten Hälfte der Boote in den sechs Qualifikationsregatten.

Nach dem Desastertages gestern ging es heute mit einem vierten Platz gut los. Da war ich wieder dran! Auch der 12. Platz im fünften Rennen konnte noch angehen. Dann war aber wieder Blackout angesagt mit einem 20. Platz.

Letztlich bin ich aber mit 61 Punkten punktgleich mit der 27. Elena aus Italien als 26. gerade noch in die Goldgruppe gerutscht. Damit ist mit viel Glück mein erstes Ziel bei allen internationalen Meisterschaften erreicht, nämlich mindestens in die erste Hälfte zu kommen. Das kann mir nun nicht mehr genommen werden, denn aus der Goldgruppe kann man nicht mehr herausfliegen.

Jetzt stehen bis Freitag noch acht weitere Wettfahrten an. Es gibt nur Chancen nach oben, aber keine Risiken nach unten …

 

 

(182 Besuche)

Kommentar (1)

  1. JAJA

    Herzlichen Glückwunsch. Wir freuen uns riesig für Dich!!!!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.