Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Wasserspeicherkraftwerk schlägt Wellen

Hohe Wellen schlagen mittlerweile die Pläne, ein Wasserspeicherkraftwerk am Rursee zu errichten. Ziel ist es, überschüssigen Strom aus Sonnen- oder Windenergie zu speichern, indem man Wasser in ein Oberbecken pumpt, und dann bei Bedarf wieder zu erzeugen, indem man das Wasser abläßt. Mittlerweile hat sich eine breite Front an Gegnern, gesammelt in einer Bürgerinitiative rettet-den-rursee.de, aufgetan. Zu einer sachlichen Debatte hat das nicht geführt.

Dagegen haben die Wassersportler, vereinigt in der Gemeinschaft der Sportvereine Rursee, bei denen ich mich engagiere, eine argumentative Haltung eingenommen, die die einzelnen Gefährdungen für den Wassersport und die Wirtschaft am Rursee aufgreift und sich mit den Fakten und abschätzbaren Wirkungen auseinandersetzt. In den Eifeler Nachrichten wurde darüber berichtet.

2012_10_31 EifelerNachrichten

Zum Lesen anklicken!

(923 Besuche)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.