Professor Dr. Detlef Müller-Böling

Nicht weitergegangen

Zuerst einmal kippte das Wetter. Aus Sonnenschein wurde Regen. Die 4. Wettfahrt brachte härteren Wind und einen 3. Platz. Die 5. Wettfahrt wieder bei flauen drehenden Winden sah uns auf dem 4. Platz, allerdings mit einem Steuermann, der den Abschluss der Wettfahrt ein riesige Beule über dem rechten Auge mit einem nassen Handtuch kühlen musste. Bei einem Manöver war mir der Fockausbaumer mit voller Wucht an die Stirn geknallt. Den Rest des Tages habe ich mehrere Kübel Eis verbraucht. Das Ergebnis ist nicht vorzeigbar. Ein blutunterlaufenes Auge, das sich auch nur noch begrenzt öffnen lässt.

Seglerisch ist die Führung dahin und mit 4 Punkten Rückstand auch in weiter Ferne. Wenn sich das Auge morgen aber einigermaßen öffnen lässt, treten wir wieder an.

(93 Besuche)

Kommentar (1)

  1. JAJA

    Wir wissen ja, dass Du Dich von so was nicht unterkriegen lässt.
    Viel Erfolg für morgen!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.